Verlängerung der Einreichungsfrist bis zum 31.10.2018, erste Workshopthemen stehen fest

Auf der Nachwuchstagung erwartet Sie ein vielfältiges Programm: Von Workshops zu methodischen und strukturellen Fragen in der Qualifizierungsphase über konkrete Beratung zu Ihren eigenen Themen in Kleingruppen durch Expert*innen bis zur Gelegenheit, sich bei einer Posterpräsentation über aktuelle wissenschaftliche Projekte auszutauschen und Feedback zu erhalten.

Die Tagung bietet die Möglichkeit, an allen drei Formaten teilzunehmen, d.h. Sie können sowohl ein Poster als auch ein Abstract für eine Beratung einreichen oder auch ausschließlich an max. zwei Workshops teilnehmen.

Diese Workshopthemen können wir bislang anbieten:

- Promovieren in Forschungsprojekten - Chancen und Herausforderungen
- Prokrastinierst Du noch oder promovierst Du schon
- Rekonstruktive Methoden in der Unterrichtsforschung
- Forschungsfragen finden
- Forschung zu Differenzkonstruktionen in der Schule
- Erste Hilfe bei Schreibproblemen
- Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Wissenschaft
- Umgang mit kleinen Stichproben - nonparametrische Verfahren
- Missing Data (in Englischer Sprache)
- Deep Work  (Arbeitstechniken und Zeitmanagement)
- Beratung und Unterstützung beim Beantragen von Drittmitteln (für Post-DoktorandInnen, dieser Workshop findet ganztägig und die Anmeldung separat statt, Informationen dazu finden Sie unter: -> Nachwuchstagung -> Workshop für Post-Doktoranden)

Die Anmeldung zu den Workshops wird zeitnah über Conftool freigeschaltet. Auf unserer Website werden wir Sie weiterhin über das Programm informieren.

Abgerundet wird der Tag durch einen „Fuck-up“-Evening“ („Fehlerkultur in der Wissenschaft“) – hier erzählen Professor*innen in entspannter Atmosphäre bei Kölsch und Brezeln von lehrreichen Fehler in ihrer Forschungskarriere.

Das Team der Nachwuchstagung freut sich auf Ihre Einreichungen!