Im Anschluss an die GEBF-Tagung beginnt in Köln der Höhepunkt der fünften Jahreszeit – der Kölner Straßenkarneval

Vom Donnerstag vor Aschermittwoch, dem Wieverfastelovend (dem Tag der Weiberfastnacht), um 11:11 Uhr feiern die Kölner in den Kneipen und auf der Straße bis zum Abend des Karnevalsdienstags. Am Karnevalssonntag finden die Kölner Schull- un Veedelszöch (Schul- und Viertelsumzüge) statt. Doch auch an den anderen Karnevalstagen gibt es Umzüge in vielen der Kölner Veedel (Stadtvierteln). Der offizielle Höhepunkt des Kölner Karnevals ist dann der Rosenmontagszug durch die Kölner Innenstadt, bei dem jedes Jahr rund 300 Tonnen Kamelle (Süßigkeiten) und 300.000 Strüßjer (Blumensträuße) an die bis zu einer Million begeisterten Jecken am Straßenrand verteilt werden.

Der traditionelle Kneipenkarneval, den die Kölner*innen durch alle Altersschichten feiern, findet von Donnerstag bis Dienstagnacht in der ganzen Stadt bei Kölsch und Musik statt. Wer den Karneval kennenlernen möchte, wie ihn die Kölner Jecken feiern, für die oder den ist der Kneipenkarneval ein Muss.

tagungsort koeln

Der Kölner Straßenkarneval beginnt am Donnerstag, dem 28.02.2019.

 

Wirtschafts- und Kulturmetropole

Köln ist mit ca. 1 Millionen Einwohner*innen die größte Stadt in Nordrhein-Westfalen und viertgrößte Stadt Deutschlands. Mit einer über 2000-jährigen Stadtgeschichte, den vielen mittelalterlichen Baudenkmälern, allen voran dem Kölner Dom, bedeutsamen Veranstaltungen und ihrem kulturellen und kulinarischen Erbe zählt die Stadt zu den wichtigsten Reisezielen innerhalb Europas. Die einzigartige Museumslandschaft lockt aufgrund ihrer Vielfalt Besucher*innen aus aller Welt an. Köln verfügt über eine wunderschöne Altstadt, gleichzeitig auch über moderne Architektur und natürlich den Rhein, der zum Schlendern und Verweilen auf der Promenade einlädt. Wer Köln besucht, kann flanierend Geschichte erleben, in einem der zahlreichen hochkarätigen Museen in Kunst und Kultur eintauchen, Tanz und Theater hautnah erleben, ausgiebig shoppen und vieles mehr.

tagungsort koeln

Die Stadt Köln ist Sitz vieler Verbände und Medienunternehmen mit einer Vielzahl an Verlagshäusern, Fernsehsendern und Musikproduzenten und stellt dank der Universität zu Köln, der Technischen Hochschule Köln und zahlreicher weiterer Hochschulen den größten Bildungs- und Forschungsstandort im Westen Deutschlands dar. Köln ist ebenfalls bedeutender Kongress- und Messestandort und beheimatet unter anderem die Fotomesse photokina, die Süßwarenmesse ISM oder die Videospielmesse Gamescom sowie die älteste Kunstmesse der Welt, die Art Cologne.

Darüber hinaus bietet die Stadt Orte mitten im Grünen, wie die Flora im Botanischen Garten, Kölns älteste historische Grünanlage, oder den Rheinpark, die grüne Oase im Herzen von Köln, der zur Bundesgartenschau 1957 entstand, sowie zahlreiche Parks und das Rheinufer mit schönen Spazier- und Radwegen und Ausblicken.

Wahrzeichen der Stadt: der Kölner Dom 

Das dritthöchste Gotteshaus der Welt wurde im Jahr 1996 von der UNESCO zu einem der größten europäischen Meisterwerke gotischer Architektur und zum Weltkulturerbe erklärt. Unter Katholik*innen gilt der Kölner Dom als wichtige Wallfahrtsstätte, schließlich liegen dort die Gebeine der Heiligen Drei Könige. Doch auch Reisende und Kulturliebhaber*innen strömen täglich in Scharen in die Kathedrale.

tagungsort koeln

Die Museumsmetropole Köln

Neben dem Dom und den römischen Zeugnissen, romanischen Kirchen und einer lebendigen Kulturszene sind es vor allem die berühmten Kölner Museen mit ihren herausragenden Sammlungen, die eindrucksvoll zeigen, welche Bedeutung Kunst und Kultur hier immer schon hatten. Das Spektrum der Ausstellungen reicht von römischem Erbe im Römisch-Germanischen Museum oder mittelalterlicher Kunst im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud über fernöstliche Exponate im Museum für Ostasiatische Kunst bis hin zu moderner Kunst, die beispielsweise im Museum Ludwig oder dem Museum für Angewandte Kunst zu bestaunen ist. Mehr über die Geschichte Kölns erfahren Sie im Kölnischen Stadtmuseum. Außerdem stehen am Rhein das weltweit einzige Schokoladenmuseum und das Deutsche Sport- und Olympiamuseum.

 

Eine Kulturstadt für Genießer*innen und Shoppingfans

Die erstaunliche Vielfalt an Restaurants ist auch für Gourmets schon lange kein Geheimtipp mehr. Brauhäuser und urige Kölschkneipen laden ebenso ein wie angesagte Restaurants oder Sportsbars.

Und auch Shopping-Begeisterte kommen voll auf ihre Kosten. Köln bietet große und kleinere Einkaufsstraßen mit Läden für jeden Geschmack. Während auf den bekannten Einkaufsmeilen in der Innenstadt luxuriöse Marken und große Handelsketten vertreten sind, gibt es in den einzelnen Vierteln wie Ehrenfeld oder in der Südstadt vor allem kleine Läden mit kreativem und individuellem Angebot.

Kulinarisches und Kölsch

Eine Spezialität, auf die die Kölner*innen besonders stolz sind, ist das Kölsch, das typische Kölner Bier. An viele alteingesessene Kölsch-Brauereien ist ein Brauhaus angeschlossen, in dem durchgängig neben Kölsch auch kulinarische Spezialitäten wie Himmel un Äd (Kartoffelstampf mit Äpfeln und warmer Blutwurst) und die spezielle Brauhaus-Atmosphäre genossen werden können.

 

Quellen: www.koelntourismus.de, www.koeln.de, https://de.wikipedia.org